VITO I

Typ 601 (Erstes Modell)

Herstellungszeit 1940-1941

Voigtländer stellte auf der Leipziger Herbstmesse 1939 ihre erste
Kleinbildkamera (24 x 36 mm) mit Spreizen und Klappdeckel  vor.

Verwendet wurden die Verschlüsse COMPUR und COMPUR-RAPID
und das Objektiv Skopar 1:3,5/50 unvergütet.
Eine Besonderheit war das angebaute, klappbare Gelbfilter.

Kriegsbedingt wurde die Produktion der ersten VITO
nach Ausbruch des 2. Weltkrieges eingestellt.

***

Beschreibung:

1. Mit Verschluss COMPUR
(Bestell-Nr. 601)

 Objektiv: Skopar 1:3,5, Objektiv-Nr. 2461963, 2473309, 2488976
Verschluss: COMPUR (B-1-1-5-10-25-50-100-300)
ohne Selbstauslöser, ohne X-Synchronisation (Meter)

Das klappbare Gelbfilter (Moment) in Wechselfassung
konnte ausgetauscht werden gegen ein:

                                                    * Gelbfilter normal (Bestell-Nr. 1042),
                                                    * Grünfilter (Bestell-Nr. 1081),
                                                    * Rotfilter (Bestell-Nr. 1072),
                                                    * Porträt-Focarlinse (Bestell-Nr. 1221)
                                                    * Nah-Focarlinse (Bestell-Nr. 1185).
 
 
 
Alternativ konnten aufsteckbare Focarlinsen verwendet werden.
Porträt-Focarlinse 1: bis 50cm (Bestell-Nr. 1227),
Nah-Focarlinse 2: bis 33 cm (Bestell-Nr. 1191).
 
  
 
 Die Verwendung der aufsteckbaren Focarlinsen
war mit und ohne Gelbfilter möglich.

Verchromte Messingkappe, rundes "Y" Schild auf dem Klappdeckel.
Das Kameragehäuse ist teilweise mit schwarzem,
geprägten Gewebekunstleder mit Streifen beklebt.
 
 
"Voigtländer", "Vito" und "Germany" (seitlich)
in das Kunstleder der Rückwand geprägt.
 

 
Am Klappdeckel Auslöseleiste, Drahtauslösergewinde und
großer Verriegelungshebel für T-Belichtung (= lange Zeitaufnahmen).
Auf der Kappe Rückspulknopf (R), Zählscheibe und Aufspulknopf (A).
 
 
Auf der Kameraunterseite Stativgewinde 3/8" mit Gewindeeinsatz 1/4",
sowie Knopf zum Öffnen des Klappdeckels.
 
 
 
Rückspulhebel, darunter Rad zum Drehen der Bildzählscheibe.
Stachelwalze zur Bildzählung und Doppelbelichtungssperre.
Filmbahn, Filmgleitwelle und herausnehmbare Aufwickelspule.
 
 
Newton-Sucher Vergrößerung 0:5, Einblicköffnung rechteckig,
ohne Nummer im linken Spulenraum, Achse des Rückspulknopfes mit
  Noppen, Gravierung der Objektivnummer am hinteren Objektivring.
 
***
 
 
Objektiv: Skopar 1:3,5, Objektiv-Nr. 2494271
Verschluss: COMPUR (B-1-1-5-10-25-50-100-300)
ohne Selbstauslöser, ohne X-Synchronisation (Meter)
 
 
Bei dieser VITO I ist der Knopf unter dem
Zählwerkfenster nicht mehr vorhanden.
 
***
2. Mit Verschluss COMPUR-RAPID
(Bestell-Nr. 602)
Die VITO I wurde auch mit dem Verschluss COMPUR RAPID gefertigt
(siehe Carl Prochnow-Voigtländer Report I, Seite 1-023).
 
 
Obige Abbildung stammt aus dem Fachartikel in der Zeitschrift "Foto-Ratgeber"
(Juni/Juli 1940), wo die VITO I ausführlich in Wort und Bild beschrieben ist.
Während die Bezeichnung des Verschlusses nicht lesbar ist, ist die Zeitenreihe
B-1-2-5-10-25-100-250-500 gut erkennbar. Interessanterweise fehlt
der große Verrichgelungshebel für "T".
 
 
Archivbild des ersten bekannten Prototypen der VITO I.
Gegenüber dem späteren Serienmodell unterscheiden sich die
Auslöseleiste und die beiden Tasten zum Verschließen der Kamera.
Weiters fehlen das Drahtauslösergewinde und der große "T" Hebel
(siehe Carl Prochnow-Voigtländer Report I, Seite 1-020).

***

 Besonderheiten:
(Beobachtung aus eigener Sammlung)

1. Varianten der Kamerarückwand

Andruckplatte ohne Filmkanal in zwei Ausführungen:

Variante 1

 
Variante 2

 

 Vielfach wurde die Rückwand für Werbezwecke benutzt.

***

2. Varianten der Bildzählscheibe

Die Schreibweise der Buchstaben "F" (für Film-) und "P" (für Papierzunge)
in zwei Ausführungen:

Variante 1: zweispurig

  

Variante 2: fett

  

Die Funktionalität des Knopfes unter dem Zählwerkfenster
konnte von mir nicht eruiert werden.

***

In meiner Sammlung befindet sich eine VITO I, die ich
insofern interessant finde (abgesehen davon, dass sie repariert wurde,
Klappdeckel und Auslöser sind von der VITO II), da unter dem
Rückspulknopf das Datum 19.2.40 vermerkt ist (Kaufdatum?).

Okjektiv Skopar 1:3,5/50, Objektiv-Nr. 2491719
Verschluss: COMPUR (B-1-1-5-10-25-50-100-300)
ohne Selbstauslöser, ohne X-Synchronisation (Meter)
 
 
 
Datum "19.2.40" (Kaufdatum?)
 
 
 
Klappdeckel und Auslösestift der VITO II