PERKEO II

Typ 169

Herstellungszeit 1951-1953

Die PERKEO II kam ebenfalls 1950 auf den Markt.
Sie ist von vorne von der PERKEO I nicht zu unterscheiden,
bekam jedoch einen verbesserten Filmtransport.

Sie hatte ein Bildzählwerk und eine Sperre gegen Doppelbelichtung und Blindschaltung,
d.h. automatischer Transportstopp nach jeder Aufnahme.

Verwendet wurde nur das Objektiv Color-Skopar 1:3,5/80 mm
und die Objektive PRONTOR-S, PRONTOR-SV,
COMPUR-RAPID und SYNCHRO-COMPUR.

Von der PERKEO II wurden etwa 37.000 Stück gefertigt.

***

Beschreibung:

1. Mit Verschluß COMPUR-RAPID
(Bestell-Nr. 169/97)

 

Objektiv: Color-Skopar 1:3,5/80, Objektiv-Nr. 3096575
Verschluss: COMPUR-RAPID (B-1-2-5-10-25-50-100-250-500)
ohne Selbstauslöser, mit X-Synchronisation (Meter)

Für die PERKEO II wurde nur das Objektiv
Color-Skopar 1:3,5 mit der Brennweite 80 mm verwendet.

Der Verschluß COMPUR-RAPID ohne Selbstauslöser und
hier noch mit der alten (nicht linearisierten) Stufung.

Beschriftung "Voigtländer" und "PERKEO II" auf der Oberseite graviert.
Auf der Kappe rechts Filmzählwerk für 12 Aufnahmen 6x6 cm
nach Transport der 1. Aufnahme über das Rotfenster.

In der Mitte der Gehäusekappe Sperrlöser zum Ein- bzw. Ausschalten
der Filmtransportsperre. Das verschließbare Rotfenster diente nur noch zum
Einspulen auf Bild 1. Prägung "GERMANY" seitlich auf der Rückwand.

Eine Meßwalze mit Zählwerk übernahm die korrekte Weiterschaltung
und den Stopp nach jeder Aufnahme.
Werbevignette  für den "Gevaert Film".