VITESSA

Typ 140

Herstellungszeit 1956-1958

 

Das letzte Modell einer VITESSA, der Typ 140 ist eine Überarbeitung
des Typ 133 und erschien nach der Vitessa T im Jahre 1956.

Die technischen Neuerungen sind ident mit dem zweiten Modell des
Typ 134, nur zusätzlich mit dem Bertram-Belichtungsmesser des Typ 133.
Die Selenzellen gab es - ohne erkennbare Logik - in glatter bzw. genoppter Form.

Verwendet wurde der Verschluss SYNCHRO-COMPUR mit LW-Einstellung,
sowie das Objektiv ULTRON 1:2/50 und das COLOR-SKOPAR 1:2,8/50.
Die Entfernungseinstellung war in Meter bzw. in feet angegeben.

Von der letzten VITESSA, dem Typ 140 wurden etwa 11.500 Stk. gefertigt.

***

Beschreibung:

Verschluß SYNCHRO-COMPUR
mit Ultron - Bestell-Nr. 140/96

Objektiv: Ultron 1:2/50, Objektiv-Nr. 4219591
Verschluss: SYNCHRO-COMPUR + LW (B-1-2-4-8-15-30-60-125-250-500)
mit Selbstauslöser, mit MX-Synchronisation (m)

Der Typ 140 hatte eine um 2 mm höhere Kappe.
Die schwarz/weiße Bildzählscheibe ist durch das Fenster sichtbar.

Der Bertram Belichtungsmesser hier mit genoppten Selenzellen.

Das größere Sucherokular und die schwarz/weiße Bildzählscheibe

entsprechen dem zweiten Modell des Typ 134.

Die Filmempfindlichkeits-Angaben in DIN, ASA und WES.

Filmaufwickelspule, Filmtransportwelle und Filmgleitbahn entsprechen
den Typen 133 und 134.

***

Verschluß SYNCHRO-COMPUR
mit Color-Skopar - Bestell-Nr. 140/97

Objektiv: Color-Skopar 1:2,8/50, Objektiv-Nr. 4304711
Verschluss: SYNCHRO-COMPUR + LW (B-1-2-4-8-15-30-60-125-250-500)
mit Selbstauslöser, mit MX-Synchronisation (m)

Außer dem Objektiv Color-Skopar 1:2,8/50 mm
keine Änderungen.